4ter Gewerbemietspiegel Lahn-Dill (2018/19) erschienen

4ter Gewerbemietspiegel Lahn-Dill (2018/19) erschienen

Wetzlar, 31.1.2019

Der neue Gewerbemietspiegel für den Lahn-Dill-Kreis und den Altkreis Biedenkopf ist da.

Den Gewerbemietspiegel gibt es seit 2008.

Dieses ist die 4te Ausgabe.

Genau nennt er sich (etwas sperrig) “Gewerberaum-Mietwertübersicht für die Bereiche Lahn-Dill-Kreis, Altkreis Biedenkopf, Wettenberg und Biebertal“.

Sie finden darin Mieten für Einzelhandelsflächen sowie für Hallen und Büros/Praxen für rund 30 Gemeinden im Lahn-Dill-Kreis, im Altkreis Biedenkopf sowie für Biebertal und Wettenberg im Landkreis Gießen (Zuschnitt IHK Wetzlar/Dillenburg).

  • Bei Einzelhandel werden bestehende Lagen aber auch Unterschiede in den Flächengrößen berücksichtigt. 
  • Bei den Büros wird zwischen einfachem, mittleren und guten Nutzwert unterschieden.
  • Bei den Hallen werden einerseits Kalt- und Warmhallen (für Lager) sowie Produktionsflächen unterschieden und sowie einfache mittlere und gute Nutzwerte.

Der Gewerbemietspiegel basiert auf der Auswertung von ca. 4.000 Gewerbemietverträgen aus der Region.

Wichtig:  
Die genannten Mieten sind Nettokaltmieten für Bestandsobjekte pro m2/Monat.
Das heißt für den Mieter kommen bei Abschluss eines Mietvertrags noch die Nebenkosten und die Mehrwertsteuer dazu.

Die abgebildeten Mieten gelten nicht für Neubau Erstbezug.

Generell sind die Orientierungswerte, die 80% -90% des Marktgeschehens abbilden.

Hier mal ein Beispiel für die Extreme.
Die Miete einer Arzt-Praxis bei der Vermieter den gesamten Ausbau übernimmt kann weit über den hier genannten Werten liegen. Ich kenne hier Kaltmieten von 15 , 16 Euro/m2.
Die Miete einer älteren Arzt-Praxis im Hinterland, die schon 20 Jahre besteht und bei der jetzt der Mietvertrag zum vielleicht letzten Mal verlängert wird (wo man froh sein muss dass da noch ein Doc ist) die wird eher unter den normalen Werten liegen.

Der Gewerbemietspiegel wird im Berufsleben öfter
“gegen mich verwendet “;-).

Die Mieterseite konfrontiert den Makler meist mit der niedrigsten Zahl die sie im Gewerbemietspiegel findet: „Die Miete für dieses Gebäude ist viel zu hoch Herr Puth, im Mietspiegel steht es gibt Büros ab X Euro/m2.“

Der Vermieter dagegen nimmt gern die höchste Zahl die er findet, haut noch was drauf und behauptet dann steif und fest: „Das steht so im Mietspiegel.“

Meist erkläre ich meinem Gegenüber dann, dass ich einer der “Väter” dieses Gewerbemietspiegels bin (Co-Autor von Anfang an, seit 2008) und dass man natürlich die
Rahmenbedingungen kennen (sprich gelesen haben sollte) muss, wenn man in diese oder eine andere Richtung argumentieren will. 

Der Mietspiegel gibt eine Orientierung.
Bei Vermietungsabsichten empfehle ich ein Gespräch mit einem Gewerbemakler.

Am besten mit einem der den Markt aus dem FF kennt. Prüfen Sie ob Sie noch einen Gewerbemakler in der Ecke finden, der guten Gewissens das behaupten kann:

94,3% aller von mir vermittelten Mietern sitzen nach 8 Jahren noch am gleichen Standort und zahlen ihre Miete. Einige Mieter sind umgezogen. Der durchschnittliche jährliche Mietausfall unter den von mir vermittelten Mietern liegt bei unter 0,23%. „

„9 von 10 qualifizierten Mietinteressenten finden bei mir ihr neues Büro oder eine passende Halle, wenn wir ihr Anforderungsprofil kennen.

Die Gewerberaum-Mietwertübersicht ist in Kürze auf der Internetseite der IHK Lahn-Dill zu finden und in einer vereinfachten Grafik interaktiv nutzbar oder als PDF-Gesamtwerk kostenfrei erhältlich: www.ihk-lahndill.de Nr. 3108616

Robert Puth

Sie suchen ihr Traumbüro oder die passende Halle?
Sie wollen eine Halle oder ein Büro vermieten oder verkaufen?

Dann schreiben Sie mir an rp@puth.de oder rufen mich an unter der 06441/381880.
Falls ich nicht selbst am Platz bin hinterlassen Sie bitte bei einer meiner Damen ihre Kontaktdaten (Telefon email) mit einem aussagekräftigen Rückrufwunsch.

Bis dahin – bleiben Sie munter 

Ihr Robert Puth